Persönliche Standortbestimmung

Wenn wir heute eine unbekannte Strecke zurücklegen müssen, setzen wir uns mit der größten Selbstverständlichkeit ins Auto, geben unser Ziel in das Navigationssystem ein und fahren los.

Bevor uns die Technik diesen Fortschritt gebracht hat, haben wir eine Straßenkarte benutzt, um uns zu orientieren. Dabei war es immer wieder notwendig, zu prüfen, wo wir uns gerade befinden, um dann wieder den nächsten Streckenabschnitt zu fahren. Hatten wir keine Straßenkarte, haben wir auch einfach mal nach dem Weg gefragt. Ein kleiner Fehler oder ein Missverständnis hierbei führte schnell dazu, sich zu verfahren.

Für unser Leben, die wichtigste und spannendste unbekannte Strecke, die wir zurücklegen müssen, haben wir kein Navigationssystem und auch keine Straßenkarte. Wir orientieren uns vielleicht an unseren Eltern und anderen Vorbildern und übernehmen auch unbewusst gesellschaftliche Normen und Wertvorstellungen, um daran unser Leben auszurichten.

Viele Menschen stellen aber irgendwann rückblickend fest, dass es im Job, in der Beziehung oder in anderen wichtigen Lebensbereichen nicht so gelaufen ist, wie sie es sich erhofft haben. Nicht immer gibt es dann noch die Möglichkeit, die Weichen neu zu stellen. 

Manchmal sind wir erschrocken darüber, wie sich unser Leben entwickelt hat und stellen uns die Frage, warum wir nicht gegengesteuert haben. Uns fehlte rückblickend in den entscheidenden Momenten die Erkenntnis, dass diese Momente auch eine Entscheidung verlangt hatten.

Im Coaching nehmen Sie sich die Zeit, innezuhalten und zu überprüfen, ob Sie in Ihren wichtigen Lebensbereichen auf dem richtigen Weg sind. Wenn Sie dies bejahen können, gibt Ihnen das zusätzliche Kraft und Sicherheit bei den nächsten Schritten. Wenn Sie dagegen feststellen, dass Sie vom Weg abgekommen sind oder sich in einer Sackgasse befinden, werden im Coaching die Möglichkeiten analysiert, Veränderungen vorzunehmen und arbeiten gemeinsam an Handlungsschritten.


Auf dem richtigen Weg sein